Verfügbare Dokumente

Behandlungsstrategien beim Magenkarzinom

Was ist Borderline ?.

Die ICD der WHO wird in Deutschland für die Kodierung der Todesursachen für die internationale Todesursachenstatistik eingesetzt. Als modifizierte ICDGM (German Modification) dient sie in vielen Anwendungssystemen der Kodierung der Morbidität. Literatur zum Thema Entwicklungsdiagnostik A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ.

Standardlinks

Vollzitat:

Umgekehrt können Aphten im Mund ihre Ursache in einer Nahrungsmittelunverträglichkeit haben. Es gilt in beiden Fällen, den Rahmen der Diagnostik über den Manifestationsort des Krankheitssymptoms auszudehnen. Gerade chronische Erkrankungen verlangen das Ausschöpfen aller diagnostischen Möglichkeiten. Die Ganzheitliche Zahnmedizin hat Diagnose- und Therapieverfahren entwickelt, die es dem ganzheitlich ausgebildeten Zahnarzt erlauben, diese Zusammenhänge aufzudecken.

Das Problem der Zahnfüllungsmaterialien und zahntechnischen Werkstoffe wird dabei besonders beachtet. Der ganzheitlich arbeitende Zahnarzt wählt Therapien aus, die einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Gesundheit des Patienten bedeuten und auf die Wechselwirkungen zwischen Zähnen und Organismus Rücksicht nehmen.

Seine Ausbildung ermöglicht es ihm, zusätzlich Homöopathie, Mundakupunktur, Neuraltherapie u. Gasser Ganglion Ganglion trigeminale , " Schaltzentrale ", engl.: Gassterilisation " Trockenantiseptik ", engl.: Grundsätzlich dürfen nur thermolabile Gegenstände mit Gas sterilisiert werden.

Die Techniken der G. Kunststoffe und Gummiteile absorbieren erhebliche Mengen an EO, die nur zögernd wieder abgegeben werden. Diese beträgt etwa 12 Stunden im Sterilisationsgerät. Ein "Ausgasen" des Sterilisiergutes wird empfohlen. Plasma , Sterilisation www. Gates-Glidden drill ; spindelförmiger Bohrer zur Erweiterung des Eingangs zum Wurzelkanal aus dem Pulpenkavum heraus im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung Wurzelkanalinstrumente.

Gaumen Palatum , als Wortteil auch " Urano Man unterscheidet den harten Gaumen Palatum durum als Trennung zwischen Mund- und Nasenraum, welcher hinter den oberen Schneidezähnen beginnt und hinter den letzten Backenzähnen in den weichen Gaumen Palatum molle übergeht, welcher mit dem Zäpfchen Uvula zum Rachen hin endet und einen Muskelkomplex darstellt.

Die Gaumenschleimhaut ist je nach Lokalisation unterschiedlich aufgebaut: Bezirke mit geringer Resilienz Eindrückbarkeit liegen in der Gaumenmitte Torus palatinus und können bei Gaumenplatten z. Gemessen wird an der Gaumenmittellinie. Ein hoher Gaumen wird auch als Steilgaumen bezeichnet.

Gaumenhöhenindex nach Bauer, engl.: Normwerte liegen zwischen 28 u. Gaumenlänge Klassifiziert werden weiter breitgaumige, mittelgaumige Breite ca. Endomolare , Gaumen , Index. Gaumenplastik ; Palatoplastik , engl.: Gaumensegel , Velum palatinum ; engl.: Gaumenwulst , Gaumenrippe , Torus palatinus , engl.: Gebietsbezeichnung Fachrichtung , engl.: GBA ; Gemeinsamer Bundesausschuss. Gesamtheit der Zähne des Ober- und Unterkiefers, engl.: Die Gebissentwicklung beginnt etwa Tage nach der Befruchtung mit der Odontogenese ; zuwachsende Zahnkeime entstehen etwa in der Woche aus der primären Zahnleiste.

Die Keimentwicklung der 2. Dentition erfolgen etwa im 5. Ein anatomisch korrektes G. Die Autoren werteten die kieferorthopädischen Befunde von 1.

Die Prävalenz weiterer Merkmale lag dahinter deutlich zurück. Erfasst wurden 14 definierte Symptome einer Dysgnathie. Die Untersuchungen wurden von zuvor zusätzlich geschulten Zahnärzten in Stralsund und Greifswald anhand eines Untersucherhandbuchs durchgeführt.

Durch Interviews ermittelten Forscher zudem, ob die Patienten bereits eine kieferorthopädische Therapie erhalten hatten. Bezeichnung für herausnehmbaren Zahnersatz , meist für eine Vollprothese , engl.: Wechselgebiss Gebissanalyse " Gebissbefund ", engl.: Gebissregulierung ; teeth regulation ; Kieferorthopädie. Gebisswinkel Inklinationswinkel , engl.: Frankfurter Horizontale , Kennlinien , Kieferprofilfeld , Profilanalyse. Gebührenordnung für Ärzte GOÄ.

Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ. Geburtslinie Neonatallinie , Geburtsstreifen , engl.: Mehr oder weniger stark Frühgeburten vorkommend an allen Milchzähnen und den Sechsjahrmolaren Mineralisationszeiten , Owen-Linien , Schmelz , Zahnhartsubstanzdefekte.

Gegenbiss Gegenbissmodell , engl.: Gelenkknacken , Kiefergelenkknacken , "Kieferknacken", engl.: Viele junge Zahnärzte und vor allem Zahnärztinnen scheuen die hohen Investitionskosten einer Praxisgründung und sehen die Arbeit in Anstellung als attraktive Alternative an.

Mit dem Vertragsarztrechtsänderungsgesetz sind Anstellungsverhältnisse einfacher geworden, und viele Berufseinsteiger bzw. Praxen nutzen diesen Weg. Für die Errichtung einer G. Musterverträge werden zur Verfügung gestellt. Typische Formen einer G. Bürokratiebelastung in Zahnarztpraxen - Gemination Doppelzahnbildung , Zahnkeimpaarung , Zahnverschmelzung , engl.: Die unvollständige Teilung ist meist an einer Kerbe in der Mitte des Gebildes erkennbar s.

Erfolgt die Teilung vollständig, so entstehen überzählige Zwillingszähne Doppelzähne , auch als Schizodontie bezeichnet. Hyperodontie Zahnüberzahl , Makrodontie , Zwischenkiefer http: So gibt es bspw. Gerade unter der erheblichen Ausweitung des zahnärztlichen Berufsbildes in den letzten Jahrzehnten, einer fortschreitenden Spezialisierung von Zahnärzten auf ein oder wenige Fachgebiete " Spezialist " und unter dem zunehmenden Angebot von postgraduierten Masterstudiengängen wird das umfassende Tätigkeitsfeld des G.

Ich werde meinen Beruf mit Gewissenhaftigkeit und Würde ausüben. Ich werde alle mir anvertrauten Geheimnisse wahren. Ich werde mit allem meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung des ärztlichen Berufes aufrechterhalten und bei der Ausübung meiner ärztlichen Pflichten keinen Unterschied machen, weder nach Religion, Nationalität, Rasse, noch nach Parteizugehörigkeit oder sozialer Stellung. Ich werde jedem Menschenleben von der Empfängnis an Ehrfurcht entgegenbringen und selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden.

Ich werde meinen Lehrern und Kollegen die schuldige Achtung erweisen. Dies alles verspreche ich feierlich auf meine Ehre". Einsatz zur Frühbehandlung eines lutsch- offenen Bisses im Milchgebiss. Genioplastik Kinnkorrektur , engl.: Distraktion oder Scheiben osteotomie. Genomik Genomforschung an Mikroorganismen , engl.: So dient die funktionale G.

Durchgeführt wird dabei Entschlüsselung des Erbmaterials mittels DNA-Sequenzierung und der Funktion einzelner Gene sowie die Verarbeitung der generierten biologischen Datenvielfalt mithilfe der Bioinformatik. Gensondentest , DNA-Test , engl.: Gentle Probe Fingernagelbett-Test ; eine Parodontalsonde wird unter den Fingernagel in das Nagelbett solange eingedrückt, bis es beginnt zu schmerzen. Dieser Druck sollte auch bei der Sondierung von Zahnfleischtaschen z.

Entwicklung des Anteils der unter jähringen an der Gesamtbevölkerung - Geruchssinn Geruch , engl.: Riechrezeptoren sind spezialisierte Proteine, die Duftstoffe mit ähnlicher chemischer Struktur erkennen können. Hierfür besitzen sie ein kleine, gut abgegrenzte Region, an der ein Geruchsmolekül andocken kann, ähnlich wie ein Schlüssel ins Schloss passt.

Ähnlich den bekannten Antagonisten für viele pharmakologisch relevante Rezeptoren, gibt es auch hemmende Duftmoleküle , die selektiv nur einen Rezeptor blockieren. In Gegenwart eines solchen "Blockierers" nimmt man keinen bestimmten Duft mehr wahr, die elektrische Erregung der Riechschleimhaut findet nicht mehr statt.

Das blockierende Duftmolekül wirkt wie ein Schlüssel, der zwar ins Schloss passt, aber nicht aufsperren kann, jedoch den Zugang für den "richtigen" Schlüssel versperrt.

Die Verwendung eines wirksamen " Blockierers " für einen bestimmten Duft, eröffnet erstmals die Möglichkeit. Gerüst Metallgerüst , engl.: Gesamtheit aller finanziellen Zahlungen der Gesetzlichen Krankenkassen an die Kassen zahn ärztlichen Vereinigungen im Rahmen der vertrags zahn ärztlichen Versorgung ihrer Mitglieder mit "befreiender Wirkung".

Eine Veränderung der Höhe der G. Diese Parameter sind bei einer Budgetierung nicht relevant. Ebenso verändert die Degression die Höhe der G. Den allgemeinen Inhalt der Gesamtverträge vereinbaren die Kassenärztlichen Bundesvereinigungen mit den Spitzenverbänden der Krankenkassen in einem Bundesmantelvertrag jeweils für Ärzte und Zahnärzte gesondert. Im Gesamtvertrag wird unter anderem die Höhe der von den Krankenkassen zu zahlenden G.

Geschäftsfähigkeit von Kindern u. Kinder unter 7 Jahren: Geburtstag volle Eigenverantwortlichkeit, darf über Zahnextraktion selbst entscheiden Es besteht die Empfehlung, eine Elterneinwilligung immer schriftlich zu holen.

Bei gemeinsamem elterlichen Sorgerecht wird, so RA Dr. Müller, nach einem Drei-Stufen-Schema entschieden zwischen Routineneingriffen hier reicht Einverständnis eines Elternteils , riskanten Eingriffen der erschienene Elternteil muss vom anderen ermächtigt sein und gravierenden Eingriffen Einwilligung beider Eltern notwendig.

Dentista Club stellt Rechtstipps zur Verfügung ausführlich unter: Geschichte der Zahnheilkunde , engl.: Der Kreis von historisch interessierten und auf diesem Gebiet forschenden niedergelassenen Zahnärzten und Wissenschaftlern tauscht sich über geschichtliche Themen rund um den Berufsstand aus. Dazu gehören die Beschäftigung mit historischen Grundlagen der Zahnmedizin, die Durchführung von Gesprächsrunden, informativen Treffen oder der Besuch von Ausstellungen.

Wibke Knöner; wknoener web. Jahrhunderts kann man in Deutschland von einem zahnärztlichen Stand sprechen. Von ausschlaggebender Bedeutung war, dass seit dem 1. Januar in Berlin, im Verlag von Albert Förstner, die erste deutsche zahnärztliche Zeitschrift erschien. Zwischen und wurden die ersten zahnärztlichen Vereine gegründet. Geschmack Geschmacksempfindung , engl.: Dabei werden Druck-, Temperatur- und Schmerzempfinden in den G. Hinzu kommt, dass beim G. Je nach Konsistenz hart, weich ergibt sich eine andere Geschmacksempfindung.

Weiter sind Kombinationen mit dem Geruchssinn von Bedeutung. Insofern sind Aussagen zur Geschmacksneutralität eines Stoffes nicht allgemein gültig. Der Bitter-Geschmack ist angeboren, bereits Babys können Bitterstoffe wahrnehmen. Obwohl nicht generell ein Zusammenhang zwischen Bitterkeit und Giftigkeit besteht, gehen Wissenschaftler davon aus, dass der Sinn für Bitteres uns vor dem Verzehr giftiger Nahrung bewahren soll.

Ob sie dort für die Wahrnehmung von Giftstoffen aus der Luft verantwortlich sind beziehungsweise in die Regulation des Zuckerstoffwechsels involviert sind, ist Gegenstand derzeitiger Untersuchungen Neue Geschmacks-Eindrücke müssen vom Gehirn zugeordnet und bewertet werden.

Dies funktioniert umso besser, je mehr Referenzgeschmäcker der Mensch bereits kennt: Sensorische Schwellentests an Drei- bis Achtjährigen ergaben, dass Kinder ein grundlegend anderes Geschmacksempfinden haben als Erwachsene. So nehmen sie z. Die Qualität der Veränderungen wird meist mit säuerlich oder metallisch angegeben. Fasten schärft den Geschmackssinn: Man reagiert mit leerem Magen sensibler auf Zucker und Salz im Wasser.

Die Empfindlichkeit für Bitteres wird dagegen nicht beeinflusst. Im Lauf des Lebens verliert der genetische Anteil an Bedeutung und wird von kulturellen Faktoren überdeckt. Der Verlust jeglicher Geschmacksempfindung, die sog Geschmackslähmung wird als Ageusie bezeichnet. Geschmacksstörung Geschmacksanomalie , Dysgeusie , engl.: Zentral bedingt entstehen Geschmacksstörungen z. Als Folge systemischer Störungen kommen z. Diabetes mellitus, eine Hypothyreose oder eine Nebenniereninsuffizienz in Betracht.

Nach Lankisch werden folgende Formen unterschieden: Gesetzliche Krankenversicherung GKV ; engl.: Sie sichert die durch Krankheit entstehenden Kosten für ihre Mitglieder nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot ab. Dies bedeutet, dass die Höhe des Beitrages nicht in erster Linie vom im wesentlich gesetzlich festgelegten Leistungsumfang, sondern von der nach bestimmen Pauschalregeln ermittelten individuellen Leistungsfähigkeit des versicherten Mitglieds abhängt.

Weiterhin wird das Versicherungsentgelt im Umlageverfahren erhoben. Dies bedeutet, dass alle Aufwendungen im Kalenderjahr durch die in diesem Jahr eingehenden Beiträge gedeckt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen sind Ehegatten und Kinder beitragsfrei mitversichert. Andere Personengruppen können freiwillig Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse werden.

Dazu müssen sie allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Krankenkassen-Beiträge für gesetzlich versicherte Studenten stiegen in stark an. Januar zahlen sie 55,55 Euro im Monat. Zum Sommersemester folgt dann ein Sprung auf 64,77 Euro im Monat.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren Menschen ohne jegliche Krankenversicherung - das sind 0,2 Prozent der Gesamtbevölkerung. Betroffen sind mit einem Anteil von 68 Prozent überwiegend Männer. Unter den 82 Erwerbstätigen ohne Versicherungsschutz waren überwiegend Selbstständige und mitarbeitende Familienangehörige. Zwei Drittel von ihnen hatten keinen oder nur einen niedrigen Schul- und Berufsabschluss.

Die Mehrzahl war zwischen 30 und 49 Jahre alt. Sie erbrachte im Jahr ,9 Mrd. Nicht krankenversichert sind vor allem Hausfrauen, Angestellte und zunehmend auch Gewerbetreibende.

Die Zahl der gesetzlichen Versicherungen "Kassen" ist in D stark rückläufig: Von bis Anfang sank die Zahl der Krankenkassen von 1. Mehrere Reformgesetze lösten diese Entwicklung aus. Ab müssen sich die G. Quartal gaben die Kassen insgesamt 8 Prozent mehr für Zahnbehandlungen aus, 3 Prozent Minus jedoch bei Zahnersatz. Die Wiedervereinigungsbedingte schlechte wirtschaftliche Entwicklung. Ihr komme "die entscheidende Bedeutung für die Beitragssatzsteigerung" zu.

Dagegen gebe es "keine schlüssigen Beweise für die Behauptung, dass die Ursache für den Beitragssatzanstieg" in den alten Ländern auf eine "Kostenexplosion" zurückzuführen sei. Seit Einführung des Gesundheitsfonds 1. Januar zahlen alle Beitragszahler den gleichen Beitragssatz Damit gelten — wie in der gesetzlichen Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung schon heute — einheitliche Beitragssätze auch in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Jede Krankenkasse erhält pro Versichertem eine pauschale Zuweisung. Diese wird gleichzeitig nach Alter, Geschlecht und bestimmten Krankheitsfaktoren modifiziert. Dieser morbiditätsorientierte und zugleich einfachere Risikostrukturausgleich Morbi-RSA innerhalb des Gesundheitsfonds umfasst so die zwischen den Kassen ungleich verteilte Krankheitsbelastung der Versicherten. Allerdings ist dieser RSA komplex und auch für Fachleute schwer durchschaubar. Mit der Einführung des Gesundheitsfonds gelten neue Sonderkündigungsregeln.

Den Zusatzbeitrag muss sie dem Mitglied einen Monat vorher ankündigen. Laut Gesetz darf der Versicherte dann bis zur erstmaligen Fälligkeit des Zusatzbeitrages kündigen. Gleiches gilt, wenn die Kasse einen bereits geforderten Zusatzbeitrag weiter erhöht oder Prämienzahlungen gekürzt werden.

Bundeszahnärztekammer Jahre "Gesetzliche Rentenversicherung": Gesetz zur Korruption im Gesundheitswesen engl.: Obwohl sie anatomisch nicht zum G. Die zweidimensionale Einteilung nach Pöch unterscheidet in ovale, verkehrt ovale, runde, elliptische, dreieckige, rechteckige, quadratische, rhombisch trapezförmige und fünfeckige Gesichtsformen. Die Haupt- Gesichtsnerven sind der N. Gesichtshöhenindex anterior Verhältnis vordere untere Gesichtshöhe zur gesamten vorderen Gesichtshöhe: Gn - N x Gesichtshöhenindex posterior Verhältnis hintere untere Gesichtshöhe zur gesamten hinteren Gesichtshöhe: Gesichtsindex Längen-Breiten-Index ; engl.: Rassenbedingte Normwerte liegen zwischen 78 und 95, wobei Frauen meist kleinere Werte aufweisen.

Gesichtsschmerz Gesichtsneuralgie , engl.: Dabei unterscheiden sich die Schmerzen je nach Ursache; ebenso sind die Behandlungsmöglichkeiten verschieden: Bei Nichtansprechen der medikamentösen Behandlung, können nur noch neurochirurgische Eingriffe z.

Zoster- Neuralgie nach einer sog. Brennender Dauerschmerz, zu welchem einzelne Schmerzattacken hinzukommen können. Der Schmerz wird als dumpf oder ziehend-bohrend beschrieben. Die angewandten Therapien sind meist nicht wissenschaftlich abgesichert: Auch verhaltenstherapeutische Behandlungen können die Beschwerden vorübergehend bessern.

Von diesen zumindest in der Entstehung bekannten Ursachen ist der atypische Gesichtsschmerz abzugrenzen: Die Schmerzqualitäten sind sehr verschieden und reichen von bohrend und brennend über stechend und drückend bis hin zu pulsierenden Qualitäten, ohne dass eine fassbare organische Ursache zu finden wäre.

Medikamente sprechen nur schwer an; sinnvoller erscheint eine Verhaltenstherapie mit dem Ziel einer durch Schmerzbewältigung erreichbaren Linderung, da eine Heilung nur selten erfolgt. Extraktionen und andere chirurgische zahnärztliche Behandlungen haben bei diesen Patienten nur eine niedrige Erfolgsrate.

Ebenso sind bei der atypischen Odontalgie nur schwer Behandlungserfolge zu erzielen. Die dumpfen oder bohrenden Dauerschmerzen mittlerer bis hoher Intensität bestehen an einem vorhandenen oder auch an einem nicht mehr vorhandenen Zahn. Nach längerer Erkrankung kann eine Ausbreitung auf die Nachbarzähne und das Zahnfleisch erfolgen. Der Nachtschlaf ist nicht gestört. Nach Behandlungen mit einer " therapeutischen Lokalanästhesie " werden Besserungen dieses langwierigen Krankheitsbildes beschrieben.

Gesichtswinkel Fazialwinkel , engl.: Guided Tissue Regeneration , biologically guided regeneration ; im Rahmen einer systematischen Zahnfleischbehandlung , mit dem Ziel, das durch die Parodontalerkrankung verloren gegangene Zahnhaltegewebe wiederaufzubauen new attachment.

Diese Methode beinhaltet das Setzen einer Barrieremembran , Abb. Durch den Einsatz von mechanischen "Barriere-Membranen" werden die schnell wachsenden Epithel- und Bindegewebszellen isoliert, um die langsamer regenerierenden Desmodontalzellen und Osteoblasten in ihrem Wachstumsprozess nicht zu stören.

Klinische Langzeitstudien haben gezeigt, dass der Gewinn von klinischem Attachment auch über lange Zeit erhalten werden kann, wenn eine peinlich genaue Plaquekontrolle und eine gute Mundhygiene beachtet werden.

Diese müssen in einem zweiten chirurgischen Schritt wieder entfernt werden. In kontrollierten histologischen und klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass damit ebenfalls gute Resultate erzielbar sind. Jüngste Ergebnisse haben gezeigt, dass die Behandlung mit dem Schmelzmatrixproteinabkömmling " Emdogain " EMD zu einem ähnlichen Gewinn an klinischem Attachment führt, sowie zu einer röntgenologisch nachweisbaren neuen Knochenbildung.

Prinzip der gesteuerten Geweberegeneration: Ziel der GBR ist der knöcherne Wiederaufbau des Alveolarkammes bei mangelndem Knochenangebot oder die knöcherne Heilung von lokalisierten Defekten vor oder in Verbindung mit einer enossalen Implantation. Nach der schwammigen Definition der WHO "ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.

Ärztezeitung Gesundheitskarte , engl.: Das Modell beruht auf folgenden Fakten:. Gesundheitskosten Gesundheitsdaten in D , engl.: Die Ausgaben für Gesundheit in Deutschland sind in jüngerer Zeit besonders stark gestiegen und haben in Deutschland einen Höchstwert erreicht.

Insgesamt wurden dafür ,3 Milliarden Euro ausgegeben - pro Kopf somit Euro. Neuere Zahlen gibt es noch nicht. Mit ,5 Milliarden Euro trug die gesetzliche Krankenversicherung rund 58 Prozent der gesamten Gesundheitsausgaben. Den stärksten Zuwachs gab es bei der sozialen Pflegeversicherung. Die abnehmenden Halbwertszeiten des Expertenwissens, Veränderungen wie die Einführung neuer Versorgungs- und Entgeltformen in den stationären und ambulanten Einrichtungen erfordern fundierte Fach- und Methodenkenntnisse.

Um sie zu vermitteln sowie die Kompetenzen im sozialen Bereich und bei Problemlösungen zu fördern, bietet z. Gesundheitspass , Gesundheitskarte , elektronische Chip-Karte , elektronische Gesundheitskarte. Gesundheitsreform ab , sog. Dazu ein Zitat aus der Verhandlungskommission Seehofer: Es ergaben sich zahnärztlicherseits u.

Die rechtlichen Grundlagen hierfür sind nach entsprechender Prüfung herzustellen. Gesetzlich Versicherte haben die Wahlmöglichkeit zur PKV, wenn dort ein vergleichbarer Versicherungsschutz angeboten wird - allerdings lebenslang ohne Rückkehrmöglichkeit! Härtefälle werden besonders berücksichtigt.

Die Qualitätssicherung für die Leistungen, für die ein Festzuschuss gewährt wird, ist Aufgabe der gemeinsamen Selbstverwaltung. Nach Diagnosesicherung bestimmt die möglichst exakte Beschreibung der Tumorausbreitung das individuelle Behandlungskonzept.

Die Ösophagogastroduodenoskopie Videoendoskopie mit gezielter Entnahme von multiplen Biopsien und direkter Visualisierung der Tumorlokalisation und -ausbreitung hat weiterhin den höchsten Stellenwert in der Primärdiagnostik 4 , 5.

Zur Beschreibung der lokoregionären Tumorausbreitung zeigen Endosonographie, Computertomographie und unter Umständen auch die Magnetresonanztomographie ähnliche Ergebnisse 6.

Bei angestrebtem kurativen Therapieansatz sollte die Endosonographie Bestandteil des Tumorstagings sein, ist aber vor geplanter lokaler endoskopischer Therapie nicht zwingend zu fordern. Zum Nachweis etwaiger Fernmetastasen sollte eine computertomographische Untersuchung des Abdomens, beim Karzinom des ösophagogastralen Übergangs zudem eine solche des Thorax erfolgen.

Empfehlungen zur bestmöglichen Therapie des Magenkarzinoms beziehen sich zum einen auf Ergebnisse von randomisierten Studien oder Cochrane-Analysen, zum anderen auf Expertenkonsens, so dass in verschiedenen Bereichen Aussagen auf höchstem Evidenzniveau nicht möglich sind. Die Mehrzahl der Prognosefaktoren beim Magenkarzinom ist bei Diagnosestellung vor allem durch den Tumor selbst sowie den Patienten vorgegeben, durch:. Nur wenige Faktoren lassen sich direkt durch die chirurgische Therapie beeinflussen.

Dies trifft vor allem für das Erreichen einer R0-Resektion mit kompletter Entfernung des Tumors und der regionären Lymphabflussgebiete zu 2 , 7. Unter kurativer Behandlungsintention können auch lokale endoskopische Verfahren beim Mukosakarzinom zur Anwendung kommen 8.

In fortgeschrittenen Tumorkategorien ab T 3 ist, nach Ausschluss von Fernmetastasen beziehungsweise einer Peritonealkarzinose, im interdisziplinären Tumorboard die Möglichkeit einer perioperativen Chemotherapie zu überprüfen. In metastasierten Stadien ist in aller Regel die Einleitung einer palliativen Chemotherapie indiziert Grafik 2 gif ppt. Im Fall einer R1- oder R2-Resektion sollte die Möglichkeit einer kurativen Nachresektion überprüft werden; ist diese nicht möglich, kann eine Chemostrahlentherapie durchgeführt werden 2 — 4.

In den letzten Jahren haben die Berichte über die Bedeutung hoher Fallzahlen pro Klinik und Operateur auf die Behandlungsergebnisse beim Magenkarzinom zugenommen, allerdings liegt hierzu keine randomisierte Studie vor. Die Datenlage ist nicht eindeutig, trotzdem zeichnet sich tendenziell ab, dass sich vor allem eine hohe Fallzahl pro Klinik günstig auf postoperative Komplikations- und Letalitätsraten sowie auf die Langzeitergebnisse auswirken kann 2 , 9.

Die komplette Tumorentfernung als R0-Resektion ist die einzige unimodale Therapie mit kurativem Ansatz. Ergebnisse randomisierter Studien fehlen aber weiterhin. Demgegenüber ist in der westlichen Welt wegen der geringen Diagnoserate von Frühkarzinomen ein solches Vorgehen noch nicht vollständig etabliert.

Die Anzahl der randomisierten Studien, meist beim Frühkarzinom im distalen Magen, ist gering. Trotzdem zeigen aktuelle Meta-Analysen, dass minimal invasiv durchgeführte Magenresektionen oder Gastrektomien unter Berücksichtigung der onkologischen Kriterien technisch machbar sind.

Unter Berücksichtigung der entsprechenden oralen Sicherheitsabstände bei Tumorlokalisation im unteren und mittleren Magendrittel haben zwei randomisierte und eine Beobachtungsstudie aufzeigen können, dass beim Vergleich zwischen subtotaler distaler Resektion und Gastrektomie keine signifikanten Unterschiede in der postoperativen Morbidität beziehungsweise Letalität oder Gesamtüberlebensrate nachzuweisen waren Beim intestinalen Karzinom sowie Frühkarzinom des diffusen Karzinoms liegt die Tumorausbreitung primär innerhalb der makroskopisch erkennbaren Grenzen, während beim fortgeschrittenen diffusen Karzinom ein diskontinuierliches Wachstum in einer sonst makroskopisch unauffälligen Magenwand möglich ist.

Zum Erreichen einer R0-Resektion ist beim intestinalen Karzinom ein oraler Sicherheitsabstand von 5 cm, beim diffusen Typ von 8 cm in situ notwendig. In praxi resultiert daraus, dass beim Frühkarzinom beider Typen im distalen Magen sowie fortgeschrittenen intestinalen Karzinom im mittleren Magendrittel eine subtotale distale Magenresektion onkologisch ausreichend ist Abbildung 1 jpg ppt.

In allen anderen Fällen sollte eine Gastrektomie erfolgen. Über Jahrzehnte stand in der westlichen Welt der therapeutische Wert einer systematischen D2-Lymphknotenausräumung in der Diskussion, während dieses Vorgehen in Japan als Goldstandard angesehen wird, allerdings nicht auf der Basis randomisierter Studien Abbildung 2 jpg ppt.

Bei der systematischen D2-Lymphknotenausräumung wurden allerdings die Splenektomie und Pankreaslinksresektion obligat beziehungsweise signifikant häufiger durchgeführt. Gerade diese Erweiterung der Lymphknotendissektion erwies sich als wesentlicher Risikofaktor für eine gesteigerte Komplikations- und Letalitätsrate 13 , Andere nicht randomisierte oder Beobachtungsstudien ohne Splenektomie und Pankreasresektion wiesen hingegen keine gesteigerten Letalitätsraten auf, sondern es kam vielmehr in verschiedenen Subgruppen zu einer Prognoseverbesserung nach D2-Lymphadenektomie, so in der Deutschen Magenkarzinomstudie im Stadium II und III A Diese Beobachtungen führten in einer früheren Cochrane-Analyse zu der Feststellung, dass die Evidenz der systematischen Lymphadenektomie als nicht schlüssig einzustufen ist Einen ersten Trend für einen signifikanten Überlebensvorteil zeigten die Jahres-Überlebensraten der holländischen Studie, wenn eine milz- oder pankreaserhaltende D2-Lymphadenektomie durchgeführt worden war: Zudem war die lokoregionäre Rezidivrate nach systematischer Lymphknotenausräumung geringer.

Aus diesen Ergebnissen wird nun gefolgert, dass die milz- und pankreaserhaltende D2-Lymphadenektomie ein sicheres Operationsverfahren darstellt und bei kurativer chirurgischer Therapie als Standardverfahren zu empfehlen ist, besonders bei hoher Fallzahl pro Klinik, in denen ohnehin ein solches Vorgehen seit vielen Jahre praktiziert wird 7 , Eine Erweiterung der D2-Lymphadenektomie nach links paraaortal ist aufgrund vorliegender Studienergebnisse technisch ohne gesteigerte Morbidität möglich, erbringt aber keine Verbesserung der Gesamtprognose Bei wandüberschreitendem Tumorwachstum mit Verdacht auf Infiltration der Nachbarorgane ist eine multiviszerale Resektion nur dann mit resultierender Prognoseverbesserung sinnvoll, wenn dadurch eine R0-Situation erreicht werden kann 2.

Der Patient hat grundsätzlich das Recht, jederzeit kostenfrei Auskunft über die gespeicherten Daten und Einsicht in die Patientenakte zu bekommen. Auskunft und Einsicht sollten aber unter der Verantwortung des behandelnden Arztes erfolgen, d. Neben der Berufsordnung gibt es noch eine ganze Reihe von Rechtsvorschriften, die die medizinische Dokumentation betreffen Gesundheitsstrukturgesetz, Krankenhaus-Statistik-Verordnung, Bundespflegesatzverordnung, Bundesseuchengesetz, Strahlenschutzverordnung u.

Insbesondere mit den Gesetzen zur Gesundheitsreform seit wurde die Dokumentationspflicht wesentlich erweitert. Intensive medizinische Betreuung Die Medizin bietet heute nicht nur Hilfe bei lebensbedrohenden Krankheiten, sondern auch Vorsorge, Schmerzbehandlung, Empfängnisverhütung oder sportliche Leistungssteigerung. Der einzelne konsultiert heute viel häufiger einen Arzt als früher. Die Krankenversorgung ist intensiver, vielseitiger und leistungsfähiger geworden. Dadurch ergeben sich viele patientenbezogene Informationen, die für die unterschiedlichen Anwendungen konsistent dokumentiert werden müssen.

Vielmehr wechseln die Patienten häufig den Arzt. Die starke Zunahme des medizinischen Wissens hat zu einer Spezialisierung der Ärzte und zu einer Reihe neuer Heilberufe geführt. Aus beiden Gründen erhöht sich die Anzahl der Informationen je Patient. Im Krankenhaus sind fast immer mehrere Ärzte an der Behandlung des Patienten beteiligt. Daher ist eine intensive Kommunikation zwischen den Beteiligten erforderlich. Chronische Krankheiten und Multimorbidität Chronische Krankheiten und Multimorbidität sind heute in der Bevölkerung vorherrschend und haben die Infektionskrankheiten verdrängt.

Dieser Sachverhalt erfordert einen erhöhten Dokumentationsaufwand, weil sich die Behandlung über längere Zeit hinziehen kann und viele verschiedene Aspekte gleichzeitig berücksichtigt werden müssen. Medizinische Forschung Auch die medizinische Forschung hat in den letzten Jahren sehr stark zugenommen. Sie ist auf konsistente, valide Informationen über die Erkrankungen der Patienten angewiesen, die mit der medizinischen Dokumentation gewonnen werden können.

Welche Ziele werden mit der medizinischen Dokumentation verfolgt? Die medizinische Dokumentation dient also sowohl dem Arzt als auch dem Patienten, der im Zweifelsfall die einzelnen Schritte der Behandlung nachprüfen kann. Das betrifft auch die Erstellung von Gutachten für die Anerkennung von Berufskrankheiten oder Versicherungsleistungen.

Mangelnde Führung und Aufbewahrung von Patientenakten schadet dem Patienten, weil wichtige Informationen bei einer erneuten Erkrankung nicht vorliegen und Rechtsansprüche u. Die Beweislast liegt aber in diesem Falle beim Arzt, der die Durchführung und Unterlassung von Handlungen erklären muss, was ihm nur mit einer guten medizinischen Dokumentation gelingt. Erleichterung der Kommunikation Heute sind i. Das erfordert eine intensive Kommunikation, die nur mit einer gut geführten medizinischen Dokumentation möglich ist.

Daraus ergibt sich auch, dass die einzelnen Elemente der medizinischen Dokumentation strukturiert und geordnet werden müssen.

Im Gegensatz zu früher, wo der einzelne Arzt ein Ärztetagebuch führte, das individuell gestaltet sein konnte, weil nur er selbst auf die Informationen zugreifen musste, müssen die ärztlichen Aufzeichnungen insb. Berichte und Arztbriefe heute gewissen Standards entsprechen, damit alle beteiligten Personen sie problemlos benützen können.

Beurteilung des Krankheitsverlaufs, Entscheidungsunterstützung Der Verlauf einer Krankheit und der Erfolg einer Behandlung sind nur anhand von Aufzeichnungen zu erkennen. Die Kurve ist eine wichtige Unterlage bei der täglichen Visite. In diesem Sinne dient die medizinische Dokumentation direkt der Entscheidungsunterstützung. Die Qualitätskontrolle dient der besseren Behandlung der Patienten in der Zukunft. Ziel dabei ist es, insbesondere im Krankenhaus, die während der Patientenbehandlung erbrachten Leistungen transparent zu machen.

Hinzu kommt die gesundheitspolitische Abkehr von einer pauschalen Abgeltung der Leistungen mit einem Pflegesatz. Ziel ist eine individuelle Abrechnung, bei der nur die tatsächlich erbrachten Leistungen einzeln abgegolten werden siehe Abschnitt Diagnose-orientiertes Fallpauschalensystem. Statistiken über Verweildauer, Auslastungsgrad, Personalbindung u. Diese Parameter erlauben Aussagen über den Gesundheitszustand der Bevölkerung.

Daher müssen die Zahlen der Erkrankten und Verstorbenen an die statistischen Ämter gemeldet werden. Basis dafür sind die Angaben in der Patientenakte. Datenbasis für die medizinische Forschung Auch für die medizinische Forschung können die Daten wichtige Anhaltspunkte für generelle, d.

So lassen sich z. Anzeichen für Nebenwirkungen von Medikamenten, Therapieerfolg und Prognose oder die Treffsicherheit von diagnostischen Verfahren ermitteln. Zunächst müssen einige Grundbegriffe der Dokumentation definiert werden. Ein Objekt oder Gegenstand ist ein beliebiger Ausschnitt der wahrnehmbaren oder vorstellbaren Welt. Alle Objekte haben eine Menge von Eigenschaften , durch die sie sich von anderen Objekten unterscheiden oder in denen sie mit ihnen übereinstimmen.

Die Eigenschaften von Objekten werden durch Merkmale beschrieben. Ein Merkmal kann verschiedene Ausprägungen annehmen. Welche Merkmale und Ausprägungen definiert werden, hängt von der Fragestellung bzw. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass die Ausprägungen disjunkt und erschöpfend sind, d. Objekte mit gleichen Eigenschaften lassen sich gedanklich durch Abstraktion zu einem Begriff oder Objekttyp zusammenfassen.

Nominale und ordinale Merkmale sind qualitativ , intervallskalierte und verhältnisskalierte Merkmale quantitativ. Zusammenfassung aller Krankheitszustände, die durch eine Entzündung der Lunge gekennzeichnet sind. In Wörterbüchern sind den alphabetisch sortierten Bezeichnungen der Begriffe ihre Definitionen gegenübergestellt Beispiel aus Pschyrembel: Akute oder chronische Entzündung des Lungenparenchyms, meist infektiöser, selten allergischer, chemischer oder physikalischer Genese.

Homonyme sind identische Bezeichnungen für unterschiedliche Begriffe. Antonyme sind Bezeichnungen für zwei Begriffe, die mindestens bezüglich eines Merkmals einen Gegensatz bilden, in den übrigen Merkmalen aber übereinstimmen.

Synonyme sind unterschiedliche Bezeichnungen für denselben Begriff. Gleichartige Dokumente werden zu einem Dokumentationsobjekt zusammengefasst. Jedes Dokument bezieht sich auf ein Objekt und jedes Dokumentationsobjekt auf einen Begriff. Ein Dokument in diesem Sinne ist noch keine Urkunde. Ein Dokumentationssystem ist ein technisches System zur Durchführung von Dokumentationsaufgaben.

Dazu gehören Werkzeuge und Organisationsvorschriften. Innerhalb eines Dokumentationssystems wird ein Begriff nur durch die Ausprägungen der gewählten Merkmale beschrieben. Im Adressregister sind das für eine Person z. Daten werden erhoben , indem die Ausprägung eines oder mehrerer Merkmals an einem Gegenstand bestimmt und aufgezeichnet wird. Das kann je nach Typ als Freitext z.

Hinzu kommen die Aufzeichnung mit Geräten z. Durch Standardisierung und Strukturierung mit Hilfe eines Dokumentationssystems werden Dokumente vergleichbar.

Formale Vergleichbarkeit bedeutet, dass stets die gleichen Merkmale erfasst und die gleichen Bezeichnungen verwendet werden. Inhaltliche Vergleichbarkeit wird durch Festlegung der Wertemenge d. Dadurch wird der Stellenwert einer bestimmten Ausprägung verdeutlicht, allerdings i. Für den Ernährungszustand werden die Ausprägungen kachektisch, mager, etwa Normgewicht, übergewichtig, adipös festgelegt. Demgegenüber macht eine Freitextbeschreibung wie "Der Patient ist übergewichtig mit deutlichem Bauchansatz und unterentwickelter Muskulatur" durch die Ausdrucksvielfalt eine Vergleichbarkeit praktisch unmöglich.

Neben der manuellen Eingabe mit einer Tastatur können auch Geräte z. Bei der Datenerfassung sollte die Behandlung von sog. Dabei ist zu unterscheiden, ob ein Datum nicht vorliegt fehlende Information oder ob ein quantitatives Merkmal die Ausprägung "Null" bzw. Meistens bedeutet ein leeres Feld, dass die Information nicht vorliegt. Das Merkmal "Kopfschmerzen" habe die Ausprägungen "ja" 1 und "nein" 0.

Dann bedeutet die Eingabe einer "0", dass der Patient befragt wurde, aber nicht über Kopfschmerzen klagt. Falls die Frage nicht gestellt wurde, bleibt das Feld leer.

Zur Befundung in medizinischen Leistungsstellen, wie Radiologie oder Pathologie, wird zunehmend die Spracheingabe verwendet. Dabei unterscheidet man zwei Verfahren Das Telefonbuch hat viele Einträge, aber jeweils nur wenige Merkmale: Patientendokumentation Ein Krankenhausaufenthalt eines Patienten wird auch als Fall bezeichnet. Diese unpersönliche Bezeichnung kommt daher, dass jeweils ein Aufenthalt also fallweise abgerechnet wird.

Jeder Fall erhält eine eigene Fallnummer Aufnahmenummer. Da Name, Vorname, Geschlecht und Geburtsdatum einen Patienten nicht eindeutig identifizieren, wird eine zusätzliche Patientenidentifikation oder I-Zahl verwendet. Die Ermittlung der I-Zahl nach diesem Beispiel ist ohne Computerhilfe nicht möglich, da die laufende Nummer nur durch einen Vergleich mit dem Bestand berechnet werden kann. Sie wird daher nur dort verwendet, wo die Patientenverwaltung s. Zunächst werden bei der Aufnahme des Patienten Geburtsdatum, Name usw.

Für die richtige Zuordnung sind identifizierende Merkmale notwendig, sog. Wie bereits erwähnt, bilden heute Computer die Basis leistungsfähiger Dokumentationssysteme.

Rechnergestützte Systeme bieten im Gegensatz zu konventionellen Systemen folgende Vorteile:. Der grundlegende Dokumentationsbeleg im Krankenhaus ist die Patientenakte.

Sie umfasst alle Unterlagen, die im Laufe einer Patientenbehandlung entstehen. Um diese Ziele zu erreichen, muss die Patientenakte patientenbezogen, standardisiert und strukturiert sein.

Nur dadurch ist eine einheitliche Sicht auf den Patienten möglich. Standardisierung bedeutet die einheitliche Aufzeichnung bestimmter Merkmale von bestimmten Dokumentationsobjekten. Für das Merkmal Körperzustand werden die Ausprägungen gut, kachektisch, reduziert, adipös oder vorgealtert vorgegeben.

Strukturierung bedeutet die Festlegung, welche Dokumente in welcher Reihenfolge in die Patientenakte aufgenommen werden.

Nach Möglichkeit wird in einem Krankenhaus nur eine Akte pro Patient geführt, auch wenn mehrere Fachabteilungen vorhanden sind. In solchen Fällen sollte in der Patientenakte ein Verweis auf angefertigte Röntgenaufnahmen abgelegt sein z.

Unter Kopf versteht man dabei ein einheitlich aufgebautes Titelblatt, das die wichtigsten Angaben zum Patienten enthält. Dieses Titelblatt kann eingeheftet oder als Etikett auf die Patientenakte geklebt sein. Je nach Umfang der Patientenakte kann es sinnvoll sein, Kategorien zu bilden z. Anamnese, Klinische Chemie, Bakteriologie. Innerhalb der Kategorien werden die Belege chronologisch geordnet, der aktuellste obenauf.

Die Idee der Patientenakte erfordert also das patientenbezogene Zusammenführen von Unterlagen, die an verschiedenen Stellen am Krankenbett, im Labor, im OP und zu verschiedenen Zeitpunkten erzeugt werden. Nur so bildet die Patientenakte eine synoptische Informationsquelle für alle an der Behandlung des Patienten beteiligten Personen.

Daher sollte auch die Aufbewahrung und Weitergabe von Patientenakten straff geregelt sein. Daraus resultieren Informationsverlust, Zeitverlust, Mehrbelastung der Patienten und höhere Kosten durch wiederholte Untersuchungen sowie höhere Kosten durch das Anlegen von Doppelakten.

Die EPA löst allmählich die konventionelle Patientenakte ab.

Inhaltsverzeichnis

Gingivoplastik Zahnfleischplastik , engl.: Bis Ende machten allerdings nur

Closed On:

Weitere Adressaten sind die Krankenkassen der betroffenen Patienten gesetzliche und private Krankenkassen, Berufsgenossenschaften , die über die Finanzierung einer gezielteren und umfangreicheren Primärdiagnostik dazu beitragen,langfristige Schäden von ihren Versicherten abzuwenden. Bei entzündlichen Prozessen z.

Copyright © 2015 newtrends.pw

Powered By http://newtrends.pw/